String Interpolation

In Ruby gibt es verschiedene Arten der Interpolation. Aber eine der gebräuchlichsten ist die String Interpolation.
Das ist die Verarbeitung eines String Literals mit einem oder mehreren Platzhaltern für entsprechende Werte.
Zum Beispiel:

language = "Ruby"
"Ich bin ein \"#{language}\" Entwickler." 
# => "Ich bin ein \"Ruby\" Entwickler."

Beachte bitte die Syntax zum unescapen von Anführungsstrichen.
Allerdings ist dies nicht die einzige Möglichkeit einen String zu interpolieren. Da ist auch noch die %-Notation:

language = "Ruby"
%Q(Ich bin ein "#{language}" Entwickler.)
# => "Ich bin ein \"Ruby\" Entwickler."

wobei die Anführungstriche implizit enescaped werden.
Und das geht sogar noch kürzer. Das ‘%’ allein ist nämlich die Standardnotation für String Interpolation:

language = "Ruby"
%(I am a "#{language}" developer.)
# => "I am a \"Ruby\" developer."